Nachgereicht: Immer wieder sonntags (10)

Diese Woche reiche ich den Immer wieder sonntags Beitrag (schon wieder) nach, auch wenn heute schon Dienstag ist.
Durch den gestrigen Feiertag fühlt sich der heutige Dienstag allerdings wie ein Montag an, also behaupte ich einfach, dass es vollkommen legitim ist, den Beitrag noch nachzuschieben. Gestern hatte ich den Rechner nichtmal hochgefahren, weil wir den ganzen Tag auf dem Sofa gegammelt und Filme geschaut haben. Muss auch einfach mal sein, wozu sind Feiertage sonst da ;)

 

 

Hier meine letzte Woche im Zeitraffer.

|Gesehen| Wir haben das verlängerte Wochenende genutzt und jede Menge geschaut. Zum Einen ein paar Evergreens im Fernsehen, wie zum Beispiel Die Truman Show und Wall-E. Auch serientechnisch haben wir uns mal wieder auf den aktuellen Stand gebracht und die Folgen von Supernatural und Game of Thrones angeschaut. Puh. Ich bin niemand der spoilert, aber ich denke ich verrate nicht zuviel, wenn ich sage: Hoffentlich hat Ramsay seine Screentime bald voll. Unfassbar, wie dieser Drecksack abfuckt.
|Gehört| Ed Sheeran – Thinking Out Loud
|Getan| Am neuen Layout für meinen Foodblog gebastelt (es nimmt langsam Gestalt an), Filme und Serien geschaut, mit Freunden zusammengesessen und eine gute Zeit gehabt, mich über amazon aufgeregt, ein 6-Stunden Let’s Play Video von The Last of Us auf Youtube angeschaut, Löcher in die Luft gestarrt.
|Gegessen|  Zum ersten Mal Lupinen-Eis. Ist so eine vegane Hipster-Version von Schokoladeneis. Schmeckt überraschend gut, aber ich finde trotzdem, dass es gegenüber Milcheis an Geschmack einbüßt. Aber wenn man aus irgendwelchen Gründen auf Milchprodukte verzichten muss oder will, ist es eine gute Alternative. Kostet auch gar nicht so viel wie die meisten anderen veganen Eissorten.
|Gedacht| Dass ich in den nächsten Tagen den Arsch mal wieder mehr hochbekommen muss, damit ich insgesamt zufriedener (mit mir) bin. Ich will wieder mit Blogilates anfangen, damit mein Rücken nicht ständig so verspannt ist. Und wenn mit der neuen Küche alles steht, will ich mich wieder mehr um den Foodblog kümmern. Und um Ellie 2.0. Klingt jetzt alles erstmal sehr überambitioniert, aber ich muss „einfach nur“ wieder in meinen alten Rhythmus zurückfinden und dann läuft das wieder.
|Gefreut| Über Freunde-Zeit. Es gibt nichts besseres als einen ganzen Abend zusammenzuhocken und die Zeit zu verquatschen.
|Gelesen| Jede Menge Bedienungsanleitungen für neue elektrische Geräte und Dokumentationen zum Blog-Aufsetzen.
|Geärgert| Neben amazon habe ich mich letzte Woche vor allem über die Eintracht geärgert. Wenn ich mir überlege wie oft ich das in den immer wieder sonntags Beiträgen vermutlich schon geschrieben habe, dann Gute Nacht. Aber es ist so. Fußball ist ein großer Teil meines Lebens und jeder, der einen Herzensverein hat, wird das verstehen. Im letzten Spiel der Bundesliga hatte es die Eintracht in der eigenen Hand: Mit einem Sieg oder einem Unentschieden hätte man die Klasse halten können. Und was passiert? Richtig. Man verliert und nun kommen wir in den zweifelhaften Genuss einer ganz besonderen Verlängerung: zwei Relegationsspiele. Also tief durchatmen und weiter geht’s.
|Gewünscht| Dass ich irgendwann mal etwas so großartiges Schreiben werde wie die Macher von The Last of Us. Etwas, das die Menschen im Innersten berührt, das sie nicht mehr loslässt, auch über das Ende der Geschichte hinaus.
|Gekauft|  Nichts besonderes. Lebensmittel, Getränke, Klopapier. Was man halt so braucht.
|Geliebt|  Die Freebies der Woche bei Creative Market.
|Geklickt|  Den Artikel „Blogger sind naiv und dumm – Blogger-Kooperationen“ von Pure Glam. Sehr lesenswert, wie ich finde. Der Kern des Artikels ist, dass es toll ist, wenn man als Blogger die Möglichkeit hat Kooperationen an Land zu ziehen – aber man muss sich deswegen nicht ausbeuten oder gar über den Tisch ziehen lassen. Ob Blogger für platzierte Artikel bezahlt werden sollen, und wenn ja in welcher Höhe, ist ein heikles Thema, das gefühlt nur im deutschsprachigen Raum solche Wellen der Empörung schlägt. Wenn euch das Thema interessiert, könnt ihr bei Pure Glam mal reinlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Are you human? * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.