Nachgereicht: Immer wieder sonntags (7)

sunny day

 

Gestern habe ich es nicht geschafft, euch noch die „Immer wieder sonntags“ Reihe zu verbloggen. Mir sind zu früh einfach die Augen zugefallen, aber dafür vermelde ich hiermit stolz, dass unser Umzug zum größten Teil geschafft ist! Natürlich gibt es hier und da noch ein paar Ecken, an denen noch die Bilder an die Wände gehängt werden müssen und bestimmt wird auch noch das ein oder andere Möbelstück nochmal verrückt werden, aber doch doch – unterm Strich ist nun das „Schlimmste“ überstanden.
Am Donnerstag Abend haben wir wirklich noch bis kurz nach Mitternacht die letzten Sachen in Kisten gepackt und um sechs Uhr früh ging es am Freitag dann schon los und der Trubel hielt bis gestern Abend an. Ehrlich gesagt bin ich immer noch ziemlich K.O. und habe Muskelkater an den unmöglichsten Stellen. Da frage ich mich, wie das so manche größere Familie übersteht, wenn sie nicht nur umziehen, sondern vielleicht sogar den Kontinent wechseln. Ich bin ja für „alles wegwerfen und neu kaufen“. Muss man nur noch jemanden finden, der das auch bezahlt :D

Ach ja, nur um Missverständnissen vorzubeugen: Das Foto ist am vergangenen Mittwoch entstanden, bevor es losging. Und bevor Petrus beschlossen hat, dass der Winter sich so vernachlässigt fühlt, dass er Nachholbedarf hat.

Hier meine letzte Woche im Zeitraffer.

|Gesehen| Filmtechnisch in der vergangenen Woche überhaupt nichts. Sogar was das Fernsehprogramm angeht habe ich nichts zu berichten – außer ein bisschen Fußball flackerte nichts so wirklich über den heimischen TV, weil so viel für den Umzug zu erledigen und vorzubereiten war.
|Gehört| Jede Menge aus der Umzugs-Geräuschkulisse: Hämmern, Bohren, Sägen und ein gelegentliches ORRR! oder SCHEISSE!.
|Getan| Umgezogen! FINALLY! Es ist kaum zu glauben, aber von letzten Donnerstag bis gestern Abend haben wir 3/4 des Umzugs gewuppt. Die Möbel stehen alle soweit an ihrem vorgesehenen Platz – ob sie letztendlich auch so stehenbleiben wird sich in den kommenden Tagen/Wochen noch zeigen. Die Kisten sind soweit ausgeräumt, Ausnahme auch hier die Küche, weil die logischerweise erst noch geliefert werden muss, bis etwas eingeräumt werden kann ;)
|Gegessen| Während des Umzugs viele belegte Brote, die wir selbst geschmiert haben. Außerdem Dönerteller, der nicht so famos war, und leckeres Hühnchen mit Reis vom Chinesen unseres Vertrauens. Bis die neue Küche da ist, wird weiterhin ein bisschen improvisiert.
|Gedacht| Dass eine der neuen Nachbarinnen ziemlich unentspannt ist. Trotz aufgehängter Schilder und allem hat es keine Viertelstunde gedauert, bis sie an unserem Umzugstag natürlich genau dann vom Parkplatz fahren wollte, als die Möbelpacker gerade ausluden. Dass sie dafür Sturm geklingelt und erstmal gepöbelt hat (Ich muss wegfahren. Und zwar schnell!) war ein top Einstieg in ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis.
|Gefreut| Über den Heimsieg der Eintracht am Sonntag. Auch wenn damit noch rein gar nichts gesichert ist, schon gar nicht der Klassenerhalt, waren das drei so unglaublich wichtige Punkte. Für die Moral sowieso, für das Punktekonto auch – hurra, wir leben noch!
|Gelacht| Über Grill den Henssler.
|Geärgert| Über Schwachsinnsdiskussionen. Kennt ihr das? Manchmal schlittert man in eine Diskussion hinein, die man überhaupt gar nicht führen wollte und plötzlich fragt man sich Warum zum Teufel diskutiere ich überhaupt über diesen Scheiß?!
|Gewünscht| Dass die Meise, die sich in den Baumarkt verirrt hat, den Ausgang wieder findet. Das ist jetzt keine wunderhübsche Analogie zu dem Sockenschuss, den ich habe, sondern ich meine einen echten Vogel im echten Baumarkt.
|Gekauft| Wow, ich muss gerade ernsthaft überlegen, was und ob (!) ich letzte Woche etwas gekauft habe, also abgesehen von Lebensmitteln. Mir fällt allerdings nur meine neue Rundbürste ein, die ich bei dm spontan besorgen musste, weil meine alte sich dazu entschlossen hat, dass sie nun lieber in ihren Einzelteilen existieren möchte.
|Geliebt| Unsere neue Wohnung.
|Geklickt| Puh. Nicht besonders viel. Das Internet musste in der neuen Bude ja erst einmal laufen, dann war auch gar nicht viel Zeit, um großartig irgendwas zu klicken. Meine üblichen Besuche auf anderen Blogs sind mehr oder minder ausgefallen, lediglich gestern Abend habe ich schnell was bei amazon nachgeschaut, aber nichtmal erwähnenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Are you human? * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.