Immer wieder sonntags (5)

Bic Magic

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Ende des Umzugswahnsinns naht zwar noch nicht wirklich, aber immerhin ist so langsam Land in Sicht. Viele Kartons haben den Weg in die neue Wohnung bereits gefunden, viele Klamotten sind auf den Aussortiert-Stapel geflogen und finden ganz bestimmt ein gutes neues zu Hause.
Kennt ihr das? Wenn manchmal einfach alles auf einmal kommt und man das Gefühl hat, dass plötzlich ALLES zuviel wird?
Ein paar Punkte habe ich deswegen auf meiner to do Liste hintenangestellt, wie beispielsweise das Kümmern um ein neues Auto (wir erinnern uns, mein Auto geht Ende des Monats zurück an die Leasingbank). Ich habe im Moment einfach nicht die Zeit und die Energie, um mich auch noch um diese Baustelle zu kümmern – zur Arbeit kann ich auch mit dem Rad fahren oder laufen und außerdem hat der Liebste bereits angeboten mich morgens mitzunehmen. Wird schon. Ich muss mich selbst einfach zu ein bisschen mehr Gelassenheit erziehen.

Wie jeden Sonntag, hier meine letzte Woche im Zeitraffer.

|Gesehen| Oblivion. Die Idee für die Geschichte ist im Grunde genommen ganz cool, aber ich werde mit Tom Cruise Filmen einfach nicht warm. Mir kippt die Story an bestimmten Punkten immer zu sehr ins Abgedrehte, einiges ist mir zu sehr an den Haaren herbeigezogen und nicht plausibel genug.
|Gehört| Spotify im Büro und Radio im Auto.
|Getan| Wie schon letzte Woche: Umzugskisten gepackt und in die neue Wohnung gefahren. Mal wieder Möbelhäuser und Baumärkte besucht, und dieses Mal erfolgreich Geld dortgelassen :D Ansonsten nicht so viel, derzeit ist es ein bisschen wie bei Und täglich grüßt das Murmeltier.
|Gegessen| Selbstgemachte Burger, Pfannkuchen, und viel zu viel Süßkram.
|Gedacht| Oft an Ellie 2.0 und gehofft, dass sie auf mich wartet, weil ich im Moment keine Zeit habe, um sie zu besuchen. Es heißt ja You don’t find time, you make time – aber im Moment habe ich manchmal das Gefühl, dass mein Kopf vor lauter to do Listen zu platzen droht. Sorry, Ellie. Aber ich komme zurück. Versprochen.
|Gefreut| Darüber, dass wir nun doch noch ein Umzugsunternehmen gefunden haben, das unsere Möbel zu einem fairen Preis transportieren will. Ich bin so erleichtert, dass wir unsere sperrigen Möbel nicht selbst schleppen und rumkutschieren müssen, und vor allem, dass sich Profis um den Ab- und Wiederaufbau unseres Kleiderschranks und unseres Betts kümmern.
|Gelacht| Über das verlorene Heimspiel der Eintracht gegen Hoffenheim. Okay, war mehr ein hysterisches Lachen, aber hey. Details.
|Geärgert| Über mich selbst. Weil ich jemand bin, der selten zufrieden mit sich ist. Perfektionismus ist eine gute Antriebsfeder, aber so fucking oft auch hinderlich. Darauf näher einzugehen sprengt hier nicht nur den Rahmen, sondern übersteigt auch gerade meine Lust, die Gedankengänge am Sonntagabend auszuformulieren. Vielleicht schreibe ich die Tage mal gesondert darüber.
|Gewünscht| Nach Irland. Fernweh Galore.
|Gekauft| Big Magic: Creative Living Beyond Fear* von Elizabeth Gilbert. Ein Buch über kreatives Arbeiten, insbesondere das Schreiben. Habe ich schon vor einiger Zeit empfohlen bekommen, aber jetzt erst gekauft.
|Geliebt| Den Doctor Who Sonic Screwdriver*, den ich dem Liebsten zum Geburtstag geschenkt habe. Bestes Nerd-Geschenk EVER!
|Geklickt| www.blog-g.de, allen Eintracht-Fans ist der Blog von Stefan sicher ein Begriff. Sollten vielleicht die Verantwortlichen des Vereins auch mal lesen, vielleischd däds dann bissi anders laufe. Ma wases net ;)

*Affiliate-Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Are you human? * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.