Ich habe heute leider kein Foto für Dich!

Anhand des Titels lässt es sich bereits erahnen: Es geht um’s Fotografieren.
Mich beschäftigt momentan die Frage, ob ich mir eine neue Kamera anschaffen soll oder nicht.
Warum?
Im August steht unser Sommerurlaub an und da wir etwas ganz besonderes vorhaben, möchte ich so viele Momente so perfekt wie möglich festhalten.
Aber welche Kamera eignet sich denn nun dazu?

Momentan begleitet mich die Kamera meines iPhones (4S) durch alle möglichen und unmöglichen Lebenslagen. Ich höre eure spitzen Aufschreie förmlich: Das ist doch nur eine Handykamera.
Ja. Ich weiß.
Die meisten Blogger/innen, die ich so lese, haben inzwischen auf semi bis professionelles Equipment um- und aufgerüstet, nicht nur was die Kamera anbelangt.
Ganz ehrlich? Kann man machen. Muss man aber nicht.

Ich verstehe, dass sich das Bloggen in einigen Bereichen in eine immer professionellere Richtung bewegt und dass man sich entsprechend ausstatten muss, wenn man diese Standards erfüllen möchte.
Für mich kam das bislang nicht in Frage, da ich mit meinen geschossenen Bildern immer zufrieden war/bin.

Ich habe neben meinem Handy durchaus auch noch eine kleine Kompaktkamera:
eine Panasonic Lumix SZ1.


Ich muss allerdings gestehen, dass die langzeitarbeitslos in der Kommode schlummert.

Zurück zum eigentlichen Punkt:
Da wir für unseren Urlaub eine Whale Watching Tour geplant haben, habe ich mir überlegt, zu dieser Gelegenheit in jedem Fall eine „richtige“ Kamera mit auf die Reise zu nehmen.
Klar, mein iPhone kann ganz gut fotografieren (auch wenn ich den Eindruck habe, dass die Kameraleistung der 4er Modelle seit dem Update auf iOS7 deutlich mieser geworden ist).
Aber möchte ich wirklich nur „ganz gute“ Fotos, wenn ich schon einmal so etwas Tolles erleben werde wie Whale Watching?
Die Antwort ist ganz klar: Nein!

Nun habe ich mich ein wenig informiert und mich dazu entschlossen nach einer Kompaktkamera zu suchen, die in der Lage ist, gute Serien zu schießen.
Das erscheint mir angesichts der dynamischen Tiermotive als sehr sinnvoll, um möglichst viele Augenblicke auf den Speicherchip zu bannen und hinterher zu sortieren, anstatt auf DEN Schnappschuss zu hoffen.

Ich hatte noch dunkel eine Nikon Werbung in Erinnerung, bei der es um Bilderserien ging und nach einigem Suchen habe ich die Kamera auch gefunden:
die Nikon 1 S1



Nach dem Lesen von Testberichten bin ich bei dem Modell „hängengeblieben“. Es gibt zwar noch ein paar andere Hersteller, wie z.B. Casio, die ebenfalls Kompaktkameras mit Serienbildfunktion anbieten, aber vom Gesamtpaket finde ich die Nikon am überzeugendsten. Ich möchte am Ende ja eine Kamera, die ich auch nach dem Urlaub wieder einsetzen kann und die nicht nur einzig und allein wegen der Serienbildfunktion angeschafft wird.
Die Nikon 1 S1 ist klein, leicht, sie hat einen irre schnellen Autofokus (0,2 Sekunden!), keinen Schnickschnack und kann 15 Bilder in der Sekunde schießen, wenn man sie im Serienbildmodus einsetzt.
Kritisiert wird, dass sie keinen Sucher hat und bei Nacht/Dunkelheit auf Grund des kleinen Sensors ein Grundrauschen beim Fotografieren entsteht.
Den fehlenden Sucher würde ich nicht vermissen, da ich es ohnehin inzwischen gewohnt bin, über ein Display zu fotografieren. Und das Grundrauschen bei Dunkelheit – nun ja. Man kann eben nicht alles haben und eine Kompaktkamera ist nun einmal keine Spiegelreflex.
Was ich allerdings nicht herausfinden konnte ist, ob die Kamera einen Bildstabilisator hat.

Viele finden vielleicht, dass die Nikon zu abgespeckt in ihren Funktionen daherkommt, aber für mich ist das gerade richtig.
Ich fotografiere leidenschaftlich gerne, aber ich möchte im Urlaub (und auch sonst) eine Kamera, mit der ich mich nicht mehr befassen muss, außer: Kamera an, Auslöser drücken, scharfe Fotos machen.
Klingt für diejenigen, die sich intensiv mit Brennweiten, Objektiven und anderen Feinheiten auseinandersetzen nun sicherlich höchst stümperhaft, aber so bin ich nunmal.
Ich habe keine Geduld, mich da länger mit einzelnen Einstellungen auseinanderzusetzen, sondern will sofort loslegen – point and shoot. Das ist mein Ding.

Was meint ihr? Habt ihr noch andere Empfehlungen für mich?
Hat jemand vielleicht sogar schon Erfahrungen mit diesem Modell gemacht?

Ich werde die Tage mal in einen Elektromarkt wackeln und schauen, ob eine 1 S1 da ist, um sie einfach mal vor Ort in der Hand gehabt zu haben. Im Blindflug einfach online bestellen möchte ich jetzt nicht unbedingt, weil für mich zusätzlich noch entscheidend ist, wie das Gerät in der Hand liegt.
signature_MC_04

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Are you human? * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.