Is TV getting awkward?

Share this with your friends! Facebook in Is TV getting awkward?1Twitter in Is TV getting awkward?4Google in Is TV getting awkward?0Pinterest in Is TV getting awkward?0Email in Is TV getting awkward?

Heyhey,

ich wollte schon eher meinen Beitrag zur “Grusel” Sendung “Scream if you can” leisten, deren Pilotfolge letzten Samstag auf Pro7 ausgestrahlt wurde. Aber ihr wisst ja, das normale Leben interessiert sich oft nicht so wirklich für den Zeitplan, den man so macht ;)

“SIYC” – worum geht’s?

Für alle, an denen dieses unsägliche TV-Desaster vorbeigegangen ist (seid froh!), hier eine Zusammenfassung in Kürze:

Es handelt sich bei “Scream if you can” um eine “Reality” TV-Show, bei der fünf angebliche Freunde in einem gruseligen Waldstück bei London ausgesetzt werden und dort Nachmittags/Nachts Aufgaben bewältigen sollen. Sie bekommen orangene Rucksäcke mit “nützlichen Tools” und das Abenteuer kann beginnen.
Ach ja. Natürlich geht es um das, worum es bei diesen Shows fast immer geht: Geld.



Nach den überstandenen Challenges sollen die Kandidaten einen Rucksack voller Geld vor abgerichteten Hunden retten.
Bei den Format handelt es sich um ein eingekauftes Konzept aus England (“Release the Hounds”) und angeblich soll sich der Zuschauer zusammen mit den Kandidaten megamäßig gruseln und überhaupt.
Im Vorfeld war die Rede von einer Show, die vom Gruselfaktor an Filme wie “Blair Witch Project” heranreichen soll.

Vor der Show

Was ist bloß mit den TV Sendern los? Spinnt ihr?
Das war meine erste Reaktion, als ich den Trailer zufällig gesehen habe. Wie um Himmels Willen kommt man auf die Idee, egal ob Engländer oder Menschen anderer Nationalität, ein Showkonzept in die Tat umzusetzen, bei dem Menschen durch einen Gruselwald mit angeblichen Zombies watscheln und sich am Ende für Kohle von Hunden hetzen lassen?

Ich bin wirklich nicht empfindlich, was Trash TV anbelangt. Auch wenn ich weiß, dass alles gescripted ist, ziehe ich mir mit Vergnügen die bescheuertsten Shows rein, ob das nun das Dschungelcamp ist oder der Bachelor. Es ist eben, was es ist: Trash TV. Seichte Unterhaltung. Wir alle Die meisten Zuschauer wissen, dass diese Sendungen nicht “echt” sind und das keinesfalls “Reality” drin ist, wo “Reality TV” draufsteht. Aber das ist okay.
Doch was zur Hölle soll ich nun mit einer Show anfangen, die darauf abzielt, dass sich Kandidaten nicht nur zum Affen machen, sondern durch den Wald stiefeln, sich vermeintlich gruseln und am Ende vor abgerichteten Hunden wegrennen?

Ich habe keinen ausgeprägten Hang zur Dramatik, aber ich frage mich schon, in welche Richtung sich “Reality TV” entwickelt und wohin das eigentlich noch führen soll.
Klar traut sich kein Fernsehsender, seine Kandidaten bei einer Spielshow ernsthaft in Gefahr zu bringen, schon klar. Aber wie weit sind wir davon noch entfernt?
Natürlich sind die Hunde trainiert, die Hundetrainer am Start und die Kandidaten in Schutzkleidung gepackt. Aber kann nicht trotzdem was schief gehen bei solchen Aktionen? Und das ist ganz sicher keine Kritik an den Hunden.
Wie weit soll es denn noch gehen, dass man im Fernsehen für Geld alles tut? Wollen wir irgendwann die Hunger Games Lite live am Bildschirm verfolgen?

Nach der Show

Ich wollte wissen, was es mit diesem Showkonzept auf sich hat und habe mir damit zum Glück einen der langweiligsten TV Abende ever beschert.

Ich bin froh, dass wir noch lange nicht so weit sind, dass wir uns unter einer Reality TV Show vorstellen, dass sich Kandidaten ernsthaft verletzen oder Schlimmeres.
Man hat deutlich gemerkt, wie gestellt das alles war und der Eindruck der ganzen Sendung war ganz und gar nicht Blairwitch-like, sondern gleichte mehr einer schlechten Geisterbahn aus den 80er Jahren auf dem Rummelplatz.
Die Challenges im Dschungelcamp sind spannender und dass es keine echten Zombies gab, die zum Casting kommen wollten, muss ich sicher nicht gesondert erwähnen.

Die Kandidaten stapften durch einen halbdunklen, später dunklen, Wald, liefen durch künstlichen Nebel, wühlten in Tiergedärmen und rannten vor drittklassigen Zombiedarstellern davon.
Das einzig “echte” an der Show waren die abgerichteten Hunde und das finde ich nach wie vor sehr krass und ein Ding der Unmöglichkeit.

Mein Fazit:
Zum Glück ist die Sendung gefloppt und zum Glück hat kein Fernsehsender Lust, einen Kandidaten mit gebrochenen Knochen oder mit den Füßen voran aus einer Show abzutransportieren.
Das Ergebnis ist für den Zuschauer mehr als langweilig und es ist wohl das einzige Mal, dass ihr mich sagen hört, dass ich echt froh darüber bin.
Die Vorstellung, in ein paar Jahren Shows zu sehen, die wie die Hungerspiele funktionieren, macht mir wirklich Angst.
Wenn ich mich gruseln oder Dämonen/Zombies jagen will, dann schaue ich lieber Supernatural.

Mockingjay-300x300 in Is TV getting awkward?

in English, please…

I wanted to write my Blogpost way earlier, but you know how the cookie crumbles: the real life doesn’t care about my blogging plan so much.
Last weekend we had a TV premiere in Germany, airing the “Reality TV” Show “Scream if you can”.

For everybody who was lucky enough to miss this disaster, here’s a shortcut:
Five supposed “friends” have to stay 24 hours (or something like that, at least the afternoon and the whole night) in a creepy wood, where they have to accomplish quests. They receive an orange backpack with useful tools and off they go.
Of course this is about what? Money! You got it.

When the candidates master their challenges, they earn money, which they have to get safely out of the playground. Fun fact: there are dogs, who are trained to secure this money from thieves. You can imagine, that those animals can run really fast.
Well. Before the show started, there was a lot of talking about how successful this concept was in England (“Release the Hounds”) and that it will be at least as creepy as the famous “Blair Witch Project“.

I just thought: What’s wrong with all you people? What are you? Nuts?
When I saw the trailer, I was like: “WHAT? How can you even think about the idea, sending people into a game show, where they shall fight “zombies”, other creepy stuff and run the hell away from trained dogs?
I am really not picky, when it comes to Trash TV. I know, that these shows are scripted and that’s fine by me. I don’t watch the Bachelor, because I want to watch a movie. I watch it, because it’s easygoing entertainment.
But what the hell is going on, that we need a show, where people get scared (or shall be scared, whatever) by zombies (what a stupid idea is that?) and run for their lives (not really, but you get what I’m trying to say), because there are dogs at their heels?

The question, that bothers me most is:
Where is our Reality TV heading?
It’s true, that no TV station can afford to get somebody gravely hurt in a game show. Of course, this is all scripted and fake, too. Most of us know, that there won’t be “Reality” in the “Reality TV” Shows, even if they’re trying to pretend it.
But how much further is the way, until we watch the Hunger Games Lite live on TV?

I wanted to know, what this show was truly about, so I’ve watched it and I am relieved, that I’ve spent the most boring night in front of the TV ever.

I am glad, that we’re not even close to TV shows, where people truly could get hurt or worse.
It was so obvious, that it was all fake, there was no Blair-Witch feeling or something. It was more like a sad old haunted house at the fair out of the 80′s. And I guess, I don’t have to tell you, that there were no real zombies available for the show.
The candidates stumbled through the woods, digged into animal entrails and ran away from zombies, who were not creepy at all.

My conclusion:
I am truly happy, that the show was a total mucker and that the TV stations don’t encourage the candidates to break their bones for a few bucks.
It was more than boring and it’s the first time ever, I’ll say that about a show: I am glad about it.
The idea of watching some show like the Hunger Games on TV, in a couple of years, scares the hell out of me. I prefer Supernatural, when I want to hunt demons.

Signature MC 04 in Is TV getting awkward?

2 thoughts on “Is TV getting awkward?

  1. schternlie says:

    Super geschrieben, gabs eigentlich am nächsten Tag einen Bericht im Fernseh oder in der Zeitung, Tratsch ect? :) Weil du schreibst das es gefloppt ist. Also ist sie eingestellt worden? Worüber ich nicht traurig bin.

    • MissCreARTiv says:

      Ich hab’s beim Recherchieren bei mehreren Online Zeitungen gelesen, wie z.B. hier: http://bit.ly/1cvgYjo (gab aber auch noch mehrere andere, die über den miesen Marktanteil berichteten).

      Interessanterweise habe ich sonst relativ wenig Tratsch gefunden im Netz, wundert mich ein bisschen ;) Abgesetzt wird’s nach dem Fiasko hoffentlich sowieso.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>