Blogparade: Weihnachten im Oktober

Blogparade: DIY Adventskalender

Die liebe Anne von babybirds hat mich gefragt, ob ich bei ihrer Blogparade „Weihnachten im Oktober“ mitmachen möchte – da konnte ich natürlich nicht „Nein“ sagen!
Wir kennen alle das berühmte Problem: Weihnachten kommt immer plötzlich.
Genau da liegt auch meine Antwort auf Annes Frage:
„Hast Du auch einen guten Grund, in diesem Jahr früher mit den Weihnachtsvorbereitungen zu beginnen?“
Ja! Damit Weihnachten nicht zum Stressfaktor wird, fange ich einfach etwas früher an.
Mein DIY Beitrag für euch passt auch eher zur Vorweihnachtszeit:
Ein selbstgemachter Adventskalender.

Blogger parade: DIY Advent calendar

Lovely Anne from babybirds asked me recently, if I wanted to join her Blogger parade „Christmas in october“ – how could I have said „No“?
We all know what happens almost every year: christmas eve is always coming too soon.
That’s where my answer lies to Anne’s question:
„Do you have a good reason, why you start your christmas preparations earlier this year?“
Yes, I do! Christmas should not become a stressful thing, so I prepare myself earlier than most of my friends.
My DIY-project suits perfectly for the pre-Christmas period:
A selfmade Advent calendar.


kalender_fertig01 kalender_fertig02

Was wird gebraucht?

Ihr seht zwei Versionen:
Einen Adventskalender, platzsparend auf einem Kleiderbügel angebracht und einen Adventskalender, der auf einer Schnur aufgefädelt wird.
Ihr braucht für das Projekt:
Kleine, bunte Umschläge, Zahlenaufkleber, Mini Wäscheklammern, Maskingtape, Weihnachtsaufkleber, einen Kleiderbügel, einen Wollfaden und natürlich: Inhalt für den Kalender.
Auch hier habe ich zwei Vorschläge für euch. Entweder fahrt ihr in einen Drogeriemarkt und besorgt ganz viele süße Kleinigkeiten, die in die Umschläge passen oder ihr schnappt euch kleine Karten/Zettel, die in die Umschläge passen und beschriftet sie mit einem schönen Spruch für jeden Tag.

What do you need?

You see two versions:
An Advent calendar, which doesn’t need much space, because it is fixed onto a clothes hanger. The other one is threaded on a woolen thread.
This is, what you need:
Small, colored envelopes, christmas stickers for decoration and stickers in form of numbers, small pegs, Maskingtape, a clothes hanger, a woolen thread and of course: something to put into the calendar.
In this case, I have two options for you as well. Either you go into a drugstore and buy some cute little things, that fit into the envelopes, or you get some small cards and write nice poems, etc. onto them.


Maskingtape Umschlaege

Zahlen

kalender_zahlen
kalender_umschlaege kalender_inhalt02

kalender_inhalt01

Der Rest erklärt sich eigentlich schon fast von selbst:
Ihr beklebt 24 Umschläge mit Zahlen von 1-24 und je nachdem, wie es euch gefällt, verziert ihr die einzelnen Kuverts mit weiteren Weihnachtsdekors.
Sind alle Umschläge beschriftet, werden sie befüllt. Seid ihr damit fertig, müsst ihr sie sicher verschließen, damit auch keine Überraschungen vorzeitig herausfallen können. Ich habe dafür hübsches Maskingtape besorgt – so zeigt sich der Umschlag auch von der Rückseite von seiner Schokoladenseite.
Am Ende mischt ihr einmal ordentlich durch und beginnt, die Umschläge entweder aufzufädeln oder am Kleiderbügel anzubringen. Beim Auffädeln habe ich einfach einen Wollfaden und Büroklammern verwendet, allerdings war dieser Kalender auch mit den Spruchkarten gefüllt, also hing nicht besonders viel Gewicht dran. Der Kalender mit den Kleinigkeiten aus dem Drogeriemarkt hält prima, wenn ihr eine hübsche Kordel nehmt, das eine Ende am Kleiderhaken festknotet und das andere Ende mit einer Mini Wäscheklammer am Umschlag befestigt.
Und schon ist euer DIY-Adventskalender fertig! Ich hoffe, euch gefällt die Idee :)


The rest of the project is almost self-explanatory:
You paste up the envelopes with the stickers for each day and decorate them with some more pretty christmas stickers.
When all envelopes are labelled, you fill them. When you’re done with that task, you have to make sure, that they are closed carefully, so nothing can spill out by accident. I bought some nice Maskingtape and closed the envelopes with it, so it looks really nice from the backside, too.
At the end, you shuffle the envelopes and start to thread them onto the yarn or onto the clothes hanger. When I threaded one calendar, I’ve used paper clips, but watch out: this calendar was filled with the light poem cards, that’s not very much weight!
The calendar with the stuff from the drugstore is much heavier, so I’ve used mini pegs and yarn, to get the things onto the clothes hanger.
Well! Your selfmade Advent calendar is done! I hope, you like the idea :)

Herzlichen Dank an Anne, für diese tolle Aktion :) Ich freue mich sehr, dass ich dabei sein darf.
Many thanks to Anne, for the awesome blogger parade :) I am so happy, I can be part of it!

Blogparade_Blog

Love
Yours
MissCreARTiv Signatur

2 Gedanken zu „Blogparade: Weihnachten im Oktober

  1. eine tolle idee. ich habe auch oft einen für meinen freund selber gemacht. wenn mal etwas nicht ins tütchen gepasst hat habe ich einfach etwas reingeschrieben u den inhalt woanders platziert den er dann „suchen“ musste

  2. Einen Adventskalender muss ich auch bald wieder basteln… In den letzen Jahren habe ich immer einen für meinen Freund gemacht – mit ganz unterschiedlichen Sachen. Letztes Jahr waren neben Karten für ein Spiel (Cthulhu) auch nützliche Dinge, wie eine Schöpfkelle, drin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Are you human? * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.