Menschen sind halt so

Orrrr!

Normal bin ich ja nicht so, aber heute muss ich mir mal Luft machen.
Es ist hinreichend bekannt, dass Montags nicht immer alles glatt läuft – es sei denn, draußen zeigt das Thermometer deutlich unter Null Grad an, aber das zählt nicht – aber manche Dinge haben mit „Montag“ nichts mehr zu tun.

Ich habe es mir ja weitestgehend abgewöhnt, mich zu fragen, was sich die Leute eigentlich denken.
Man findet selten eine zufriedenstellende Antwort darauf, meistens kommt man ohnehin nur zu dem traurigen Ergebnis:
Hahaha. Denken?!

Mittlerweile kommt es mir so vor, als wäre Netiquette nur noch ein verstaubter Begriff aus der Gründungszeit des Internets.
Jetzt muss ich doch die Frage in den Raum stellen:
Was denken sich die Leute eigentlich?

Man bloggt, man steckt FreiZeit in seine Herzensprojekte, man macht und tut, man freut sich, wenn Projekte wachsen und man selbst mit ihnen.
Wenn man fair sich und allen anderen gegenüber ist, dann freut man sich sogar über Kritik, so lange sie freundlich und konstruktiv ist.
Und genau hier sind wir beim Thema:
freundlich und konstruktiv.

Offenbar glauben viele Menschen, dass man im großen, weiten und vor allem anonymen Internet solche profanen Dinge wie Höflichkeit oder gar Freundlichkeit nicht an den Tag legen muss.
Warum auch?
Das Gegenüber sitzt schließlich nur an einem anderen PC, irgendwo auf der Welt und man muss mit der unmittelbaren Reaktion nicht umgehen, egal wie man sich artikuliert.

Wisst ihr – an vielen Tagen macht mir das alles gar nicht so viel aus, aber es gibt auch Tage wie heute, an denen ich nur noch verwundert den Kopf schütteln und mich fragen kann, was in unserer Welt eigentlich verkehrt läuft.
Damit ihr überhaupt wisst, worum es geht:
Ich habe kürzlich eine kleine Verlosung auf meinem Foodblog veranstaltet, die supertoll gelaufen ist, ganz viel positives Feedback gebracht hat und wirklich, wirklich tolle Leute auf den Plan gerufen hat.
Nun gab es ein paar „Restpreise“, die noch von der Verlosung übrig waren, die ich gestern mehr oder weniger spontan auf Facebook verlost habe.
Ich habe mit gar keiner riesengroßen Beteiligung gerechnet – ich ging davon aus, dass die üblichen 40-50 Leute der harten Fanbase (danke übrigens an euch – ihr seid toll ♥) mitmachen und habe mich schon darauf gefreut, diesen tollen Lesern und Leserinnen eine Freude zu machen.

Überraschenderweise flog mir die Verlosung im positiven Sinne gestern Abend um die Ohren.
Innerhalb weniger Stunden wurde die Aktion über 500x geteilt – ihr könnt euch vorstellen, was auf meiner Seite gestern los war – und darüber möchte ich mich gewiss nicht beklagen シ
Natürlich ist mir bewusst, dass ganz viele Leute bei solchen Aktionen nur mitmachen, weil es etwas zu gewinnen gibt.
Ich finde das nicht verwerflich, es ist ganz normal, dass man bei Verlosungen nicht ausschließlich seine Zielgruppe erreicht, sondern eben auch viele andere Menschen, die „einfach mitmachen“ wollen.
Auch diese User sind herzlich Willkommen, denn schließlich tragen sie mit dazu bei, dass ein Projekt wachsen kann und sich im total mit Informationen vollgestopften Internet verbreitet.

Als ich gestern das erste Mal auf meine Seite schaute, dachte ich, dass es sich um einen Anzeigefehler von Facebook handeln muss. Als ich ein paar Mal reloaded habe und die Fanzahl immer noch so hoch war, klickte ich die Liste der neuen Fans an, in der festen Überzeugung, dass es sich um koreanische oder chinesische Fake Accounts handeln musste.
Doch das bewahrheitete sich nicht – es hatte sich tatsächlich durch das viele Teilen so sehr verbreitet, dass über 300 neue Fans meine Seite geliked haben.
Wow.

Erstmal war ich total geplättet und meine Skepsis überwog noch, so dass ich mich gar nicht getraut habe, mich darüber zu freuen. Und mir war von Anfang an klar: Die meisten werden wieder entliken, sobald die Gewinner feststehen und sie nicht dabei sind.
Aber das ist okay.

Heute Mittag habe ich aus den über 500 Kommentaren die Gewinner/innen ausgelost und bekannt gegeben und siehe da:
Es sind bislang erst ca. 20 Fans wieder „abgesprungen“ – auch wenn die meisten sicherlich nur zu bequem zum entliken sind.
Aber:
Ich habe auch ganz viele Kommentare erhalten, die zeigen, dass ich wirklich Leute der richtigen Zielgruppe abgeholt habe, die meine Seite einfach noch nicht kannten.
Und das ist es doch, was zählt :)

So weit. So gut.
Was mich allerdings tierisch ankotzt ist, dass es einige Leute im Netz gibt, die meinen, einem sofort eine auf den Deckel geben zu müssen, wenn etwas gut läuft.
Da bekommt man allen Ernstes Zuschriften, in denen sich User beschweren, weil sie nicht gewonnen haben.
Was zum?
Wenn ich bei einer Verlosung mitmache und ich werde einfach nicht ausgelost, dann leuchtet mir nicht ganz ein, warum man sich darüber beschwert.
Als ob mir das nicht auch so ginge, wenn ich an Blog-Gewinnspielen teilnehme, bei denen ich gern gewinnen würde.
Aber was mache ich? Ich poste dann ein „Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!“ unter die Aktion, anstatt einen zünftigen Flame, wieso ich nichts gewonnen habe.
Da taucht sie wieder auf, die Frage:
Was denken sich die Leute eigentlich?

Genauso, wenn man lesen „darf“, dass sowieso „alles Verarsche“ ist und man nur die Daten der User abzocken will.
Alles klar.
Natürlich!
Ich setze mich hin, organisiere eine Verlosung mit tollen Gewinnen, gebe mir Mühe, denke mir eine Aktion aus und blogge seit Jahren – nur weil ich die Daten der User abzocken will!
Alles, um meine Auswanderung auf die Bahamans mit dem Verkauf von Useradressen zu finanzieren, selbstverständlich ohne jemals in meinem Leben nochmal arbeiten zu müssen.
Wie krass, dass jemand meinen Masterplan durchschaut hat, ich dachte, er wäre wirklich perfekt getarnt.

Ups, sorry. Zuviel Ironie.

Orrr.
So ein Dummgebabbel macht mich echt sauer.
Allein an der Ansprache merkt man schon, dass die Leute meinen Blog noch nicht einmal aufgerufen haben.
Da heißt es dann „Ihr wollt nur meine Daten“ – ich dachte auch meine multiple Persönlichkeit sei geheim. Mist.
Ansonsten bin ich nämlich nur „ich“, totaler Singular.

Hajo.
So sind Menschen halt.
Da gibt’s schon was zu gewinnen und jemand macht sich mit einem Herzensprojekt – gerne! – zusätzliche Arbeit und trotzdem wird noch geschimpft und gemeckert. Der Wahnsinn.

Ein Glück gibt es so viel mehr positives Feedback, als die paar Meckerfritzen und Meckertanten.
Ansonsten würde es einem doch komplett vergehen.

Als ob man als Blogger die Millionen scheffeln würde, weil man für jeden Scheiß bezahlt würde.
Wenn jemand von euch rausfindet, wie man das macht, dann gebt mir Bescheid.

Ein riesengroßes Danke an alle von euch, die konstruktive Kritik und Lob für meine Projekte übrig haben.
Ich weiß es zu schätzen ♥♥♥

Montags Grüße
Eure

6 Gedanken zu „Menschen sind halt so

  1. Leider habe ich das auch noch nicht heraus gefunden, wie man mit einem Blog Millionen scheffeln kann. Wir können da gerne mal Brainstorming machen. Vielleicht finden wir es raus.

    Ja auch ich habe teilgenommen. Und mich etwas geärgert, weil massig mitgemacht haben, die keine Intoleranz haben. Einfach nur, um etwas „abstauben“ zu können.

    Aber solche Kommentare wie „Verarsche“ oder „Abzocke“. Versteh ich nicht. Gerade du steckst in deine Projekte sehr viel Herzblut. Ich habe totalen Respekt davor.

    Es gibt Regeln bei einem Gewinnspiel. Besonders musste man ja keine Daten eingeben, um da mit zu machen. Außer den Facebook Name. Manche Leute haben echt eine Macke. Das ärgert einen.

    Kopf hoch!

  2. Ach Missi, ärgere Dich doch nicht über solche Dumpfbacken! Du verschwendest nur Deine wertvolle Energie, die Du lieber weiterhin in Dein Herzensprojekt stecken solltest :)
    Es gibt immer Neider auf dieser Welt, die Dir den Erfolg missgönnen. Da musst Du einfach drüber stehen, denn wie sagte Oscar Wilde so schön: „Die Anzahl unserer Neider bestätigt unsere Fähigkeiten.“ :-*

  3. Grace sagt:

    Wir schade, dass solche Leutchen immer wieder so großartige Projekte wie deine kaputt machen wollen.
    Ich weiß wie es ist, neben der Arbeit und dem Alltag Zeit für Herzensprojekte zu finden. Ich ziehe meinen Hut vor dir und der Leidenschaft mit der du diesen Blog betreibst! Lass dir von solchen Menschen nicht die Freude und den Spaß nehmen! =)

    Weiter so!
    Grace
    P.S.: Und wehe ich gewinne beim nächsten Mal nicht, dann ist aber rumble in the jungle, meine Liebe! Grrrr ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Are you human? * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.