Geheimprojekt Wunschglas * the making of *

Ihr fragt euch sicherlich schon, was ich in den letzten Tagen andauernd von „Geheimprojekt“ babbel.
Hier kommt nun endlich die Auflösung :)

Frau Zuckerwatte feierte am letzten Freitag ihren 25.ten Geburtstag und ich hatte spontan eine Idee, was ich ihr schenken könnte.
Ein paar Tage vorher geisterte mir schon die Idee im Kopf herum, ein „Wunschglas“ zu basteln.

Jetzt denkt ihr euch bestimmt „Hä?! Wunschglas? Was zur Hölle?“

Auf die Idee kamen meine Herzfreundin und ich eigentlich schon vor über einem Jahr, als wir in einer schlechten Phase sagten „Wir bräuchten ein Wunschglas mit jeder Menge Feenstaub drin, damit wir uns etwas wünschen können und es bestimmt in Erfüllung geht.“
Weil Wünsche aus einem Wunschglas mit Feenstaub einfach in Erfüllung gehen müssen.
So.
Doch wie es mit Ideen manchmal so ist – irgendwie versandete sie im alltäglichen Trott und geriet in Vergessenheit.

Vor ein paar Tagen saß ich hier und grübelte anlässlich diverser Geburtstage, Geburten und anderen Feierlichkeiten im Freundes- und Bekanntenkreis, was man wohl Menschen schenken könnte, die schon alles haben.
Meistens endet das beim Kauf irgendwelcher Gutscheine oder unnützem Krimskrams. Ihr kennt das.

Plötzlich kam mir die alte Idee des Wunschglases wieder in den Sinn.
Und ich dachte mir: „Warum eigentlich nicht?“
Wenn man jemanden beschenken möchte, der schon alles hat, ist ein kleines Wunschglas die perfekte Geste, um nicht mit leeren Händen aufzukreuzen oder einen sinnfreien Gutschein anzuschleppen.
Den Gutschein kann man ja auch zum Wunschglas dazulegen – nur so nebenbei erwähnt.

Alles klar.
Wunschglas!
Der Plan stand sofort. Ein Wunschglas, Wunschzettel, Wunschperlen, Feenstaub, Wunschfaden,…die Einkaufsliste stellte sich in meinem Kopf schnell zusammen.
Also machte ich mich an die Arbeit.

Zuerst kramte ich in der Marmeladengläser-Kiste und wurde schnell fündig. Ein kleines Gläschen, in dem irgendwann einmal eine Probiersorte eines Marmeladenherstellers wohnte. Perfekt.
Als nächstes überlegte ich mir zusammen mit zwei geduldigen Helferinnen, wie ein Etikett für das Glas, ein Wunschzettel und eine Anleitung aussehen könnten.
Als alle Beteiligten zufrieden und mit leuchtenden Augen die Entwürfe abgenickt hatten, machte ich mich sofort an die Vorbereitungen.









Die Grundlage für das Wunschglas war geschaffen.
Nun kramte ich noch in meinen scheinbar unerschöpflichen Vorräten meiner Bastelkisten und fand ein paar wunderhübsche Perlen, die sich ausgezeichnet als Wunschperlen eignen würden.
Ein bisschen Feenstaub hier, ein bisschen goldener Wunschfaden dort und fertig zusammengestellt war der erste Prototyp meines Wunschglases.



Wieder wurden die Herzfreundin und die beiden anderen Helferinnen befragt und als alle die Konstruktion für wundervoll befanden, wurde das Geburtstagspäckchen für Frau Zuckerwatte auf die Reise geschickt.
Sie freute sich über die ausgefallene Geschenkidee und auch ihre Leser/innen gaben positives Feedback zum Projekt „Wunschglas“.

Hach.
Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr mein Herz tanzt!

Da die Idee des Wunschglases so gut angekommen ist, werde ich daran arbeiten, dieses Projekt „in Serie“ umzusetzen.
Ich habe bereits eine kleine Lieferung von 5 Gläsern bekommen, die sich noch heute Nachmittag in magische Wunschgläser verwandeln werden ♥



Die Wunschgläser werden einige Individualisierungsoptionen erhalten, wie beispielsweise die Auswahl der Farbe des Feenstaubs :) Sollte sich das Projekt weiter entwickeln, habe ich mir auch schon überlegt, dass jeder seine eigenen Wunschperlen aus meiner Bastelkiste aussuchen kann.

Ich freue mich sehr, dass meine Idee bereits erste Unterstützer gefunden hat und ich bin wahnsinnig gespannt, wie es damit weitergeht. Ich freu mich so!

Feenstaub Grüße
Eure

4 Gedanken zu „Geheimprojekt Wunschglas * the making of *

  1. Das Wunschglas ist soooooo toll! Vor allem mit pinknem Feenstaub! Was besseres hättest du dir als Geschenkidee für mich nicht ausdenken können!
    Passt total zu mir wie Arsch auf Eimer!

    Bis Weihnachten ist ja auch nicht mehr soo lange, und ich befürchte, dass ich bis dahin noch ne Bestellung bei dir aufgeben werde :D

  2. miss.nelomi sagt:

    Was für eine himmlische Idee…Wunschperlen…Feenstaub…komm aus dem Träumen nicht mehr raus :)
    Dann mal ab zu Pinterest!

    Liebe Grüße,
    Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Are you human? * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.